Shop wählen:   DE   AT
Hotline +49 (0) 89 / 444 470 904 Schnelle Lieferung 100% Datensicherheit

Mein Konto
Anmelden
Noch kein Kunde? Jetzt registrieren
0
Mein Merkzettel
0
Mein Warenkorb
  • Planungstipps und Anregungen zum perfekten Junggesellenabschied
    Fotolia - Riccardo Piccinini

Alles rund um den Junggesellenabschied

Das antike Griechenland - Sparta. Kurz vor der eigentlichen Hochzeit eines Spartaners kommt einer seiner Freunde auf die Idee, einen Abschied des heiratswilligen Mannes zusammen mit all seinen Freunden zu feiern. Der Junggesellenabschied war geboren!

Bis zur heutigen Zeit wanderte dieser Brauch durch die verschiedensten Epochen und Kulturen – dabei formten sich die unterschiedlichsten Ansätze und Ideen, wie sich der Junggesellenabschied feiern und organisieren lässt. Aber nirgends war es so innovativ, wie im einundzwanzigsten Jahrhundert! Um zu es zu vermeiden, dass der Junggesellenabschied in einem langweiligen weil unvorbereiteten Kneipenbesuch endet, haben wir hier die besten Ideen, Trends und Spiele für dich zusammengefasst.

 

Inhalt

Die Vorbereitung des Junggesellenabschieds

Neben der ganzen Planung rund um die Events, gibt es auch ein paar grundlegende Dinge, die nicht fehlen dürfen. Damit man sich an die Feier erinnern kann und auch gleichzeitig seine Mitmenschen vorwarnen kann, sind selbstgestaltete T-Shirts für alle Gäste nicht mehr wegzudenken.

 

Ein paar witzige Sprüche wären:

 

„Ich heirate, aber die anderen sind zum Saufen hier!“ (Bräutigam)

„Er heiratet, aber ich bin zum Saufen hier!“ (Gäste)

Jungesellenabschied Ideen – von klassisch bis ausgefallen

„Da ist n Tiger im Badezimmer“ – nicht jeder Junggesellenabschied muss so enden wie bei Hangover. Allerdings können viele mindestens genauso unterhaltsam sein!

 

Zu den Klassikern zählt auf jeden Fall schon mal die Stripperin. Entweder man besucht mit dem Junggesellen, also mit den zukünftigen Bräutigam, eine Tabledance Bar oder wenn man sich das Späßchen leisten kann, bestellt eine der leicht bekleideten Damen für die Party. Wichtig ist es auf jeden Fall vorher zu klären, wie der Strip aussehen soll und somit natürlich auch die Tabus klarstellen. Dadurch kann man auch die Eifersucht des Partners gleich im Keim ersticken.

 

Wer es etwas ruhiger und gesitteter angehen lassen möchte, kann auf eine klassische Schnitzeljagd zurückgreifen. Der Vorteil ist, dass dabei auch alle Gäste mitmachen können. Die Idee ist, dass ein großer Schatz, am besten mit lustigen Dingen für den Bräutigam, gefunden werden muss. Dafür werden Hinweise verteilt, die am Ende auf den Ort des Schatzes hindeuten.

 

Für einen actionreicheren JGA gibt es auch zahlreiche Events, die man einfach buchen kann. Das reicht vom Sportnachmittag bis hin zum Fallschirmspringen. Es ist auch nicht mehr ungewöhnlich länger als nur einen Tag zu feiern, dabei würde es sich anbieten beispielsweise eine Hütte zu mieten und von dort aus ein paar Ausflüge zu planen.

 

Wen es sogar in die Ferne verschlägt, kann sich nach Ibiza aufmachen. Fertige Reisen kann man bei ausgewählten Reiseveranstaltern buchen und muss sich um nichts mehr kümmern. Der Preis liegt für zwei Nächte bei ungefähr 500 – 600€.

 

Wem das alles zu viel Aufwand ist, sollte es entspannt angehen lassen. Es gibt bestimmt keine Männer, die etwas gegen eine lockere Runde Grillen einzuwenden hat.

Jungesellenabschied Spiele und Aufgaben

Egal, für welches Event man sich entscheidet, die richtigen Auswahl an Spielen und Aufgaben sind trotzdem nicht wegzudenken!

Hier findest du die TOP 5 der lustigsten Jungesellenabschieds-Spiele und Aufgaben für den Bräutigam:

 

Platz 01: Die Toilettenparty: Mit Handschellen ans Damenklo gefesselt – Wie wird sich der Bräutigam aus dieser brenzligen Situation wieder befreien? > Die Anleitung gibt’s hier zum Download

 

Platz 02: Das Kussmonster: Ausgerüstet mit einem Lippenstift geht es auf Kuss-Suche, egal von wem und egal wohin!

 

Platz 03: Die Fußkette: Ein Symbol für die Knechtschaft der Ehe. Eine Fussfessel samt Kugel für den Bräutigam inklusive „Knast-Montur“. (Darf vor Ende des Tages nicht abgelegt werden).

 

Platz 04: Etiketten abschneiden: Mit einer Schere und einer charmanten Wortwahl muss der Bräutigam die Etiketten aus den Kleidungsstücken zufällig vorbeilaufender Passantinnen herausschneiden. Als Ansporn gibt es für jedes Etikett bares Geld!

 

Platz 05: Die T-Shirt Suche: Ziel ist es, fünf Mal dasselbe T-Shirt, allerdings von unterschiedlichen Frauen, zu erlangen.

Generelle Fragen

Jetzt weißt du Bescheid, wie ein Bräutigam standesgerecht in seine Ehe entlassen wird, aber wer plant das denn nun alles? Verteilt man Einladungen? Diese Fragen werden hier beantwortet.

 

Wer plant den Junggesellenabschied?

Die Planung des JGA übernehmen meistens die Trauzeugen. Der Trauzeuge des Bräutigams ist hier also gefragt.

 

Wann sollte man anfangen zu planen?

Ein guter Zeitpunkt mit der Planung anzufangen ist circa zwei Monate vor dem geplanten Termin. Als Erstes sollte man sich da überlegen, wer überhaupt eingeladen werden soll und was du grob unternehmen willst.

 

Feiert man auch, wenn es einen Polterabend gibt?

Der Polterabend ist meistens ein paar Tage vor der Hochzeit und wird von Brautpaar und Gästen gemeinsam gefeiert. Der JGA ist aber für jeden einzelnen gedacht, damit er oder sie nochmal ausgelassen feiern kann, bevor das „ernste“ Eheleben anfängt.

 

Wer zahlt und was kostet alles?

Nachdem die meisten Junggesellenabschiede eine Überraschung sind und für den Bräutigam veranstaltet werden, zahlen die Freunde. Wenn nichts Großes darum herum geplant ist, kann man von einem Budget von 40 – 80€ für den Abend rechnen.

 

Für wann sollte man den JGA planen?

Nachdem keiner möchte, dass der Bräutigam verkatert und mit Restalkohol zur Hochzeit kommt, feiert man meistens zwei Wochen vorher.

Du suchst auch Tipps rund um Bauchladen, Champagner und Co.? Dann geht es hier zu unseren Tipps zum perfekten Junggesellinnenabschied.

100% Käuferschutz
Trusted Shops
Intelligenter
Geschenkefinder
Für jeden Anlass
das Richtige
Rasche Produktion
und Versand
Sichere SSL-
Verbindung
nach oben